START ORTHO-BIONOMY® Aus- und Weiterbildung Galerie         Termine Unser Team Kontakt


Die Ausbildung zum ORTHO-BIONOMY® - Practitioner

Ausbildung
Die Ausbildung erfüllt vollständig die Voraussetzungen gemäß der Richtlinien der Europäischen Vereinigung der ORTHO-BIONOMY®-Lehrer (OBEAT) und endet mit einer Prüfung, nach deren erfolgreicher Absolvenz der Kandidat das Diplom zum Practitioner der ORTHO-BIONOMY® erhält. Die einzelnen Kurse werden an jeweils einem Wochenende durchgeführt und werden von kompetenten und erfahrenen Instructoren geleitet.
Kursinhalte
Kurs 1  -  Phase 4 (Strukturelle Techniken)
Einführung in die Grundlagen der ORTHO-BIONOMY®, Techniken an HWS /BWS, Thorax, Schultergürtel. (Vorkenntnisse: keine)
Kurs 2  -  Phase 4 (Strukturelle Techniken)
Übergang BWS/ LWS, Techniken an LWS, Becken, Kreuzbein, Iliopsoas, Narben. (Vorkenntnisse: keine)
Kurs 3  -  Phase 4 (Strukturelle Techniken)
Techniken an den Hüftgelenken, Kniegelenken, Sprunggelenken, an den Füßen, Ellenbogengelenken, Handgelenken, an den Händen. (Vorkenntnisse: keine)
Kurs 4  -  (Emotionen und Ethik)
Therapeutische Interaktion, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Frühzeichen emotionaler und vegetativer Reaktionen, Lösungsstrategien, Burn-out, Traumata und Behandlungsstrategien. (Vorkenntnisse: keine)
Kurs 5  -  Phase 5 (Dynamische Techniken)
Einführung in die Phase 5, Wahrnehmungsübungen, Bewegungsmuster, energetische Beziehung zwischen Behandler und Klient, Art des Kontaktes, Arbeit an HWS, LWS in Bauchlage, Becken, Sacrum in Bauchlage, Rebound-Reflex, Follow on-response-Reflex, Balance Reflex. (Vorkenntnisse: mind. zwei Kurse Phase 4)
Kurs 6  -  Phase 5 (Dynamische Techniken)
Verbindung von Struktur und Bewegung, Qualitäten der Energie, Wahrnehmungsübungen, Arbeit an der Wirbelsäule, Zwerchfell, Schultergürtel, Nabel, Ohren-Balancement, On going–action–Reflex, Volery-Syndrome, Regret-Reflex zur Behandlung von Stressmustern. (Vorkenntnisse: mind. zwei Kurse Phase 4)
Kurs 7  -  Phase 4 + 5 (Aufbaukurs)
Vertiefung und Erweiterung der Phase 4-Techniken, Kombination mit Phase 5-Techniken bzw. Übergang in die dynamische Arbeit, Techniken an HWS, BWS, Scapulae, Rippen, Thorax, Phase 5-Reflexe, Aufbau einer Therapie-Sitzung. (Vorkenntnisse: mind. zwei Kurse Phase 4 und ein Kurs Phase 5)
Kurs 8  -  Phase 4 + 5 (Aufbaukurs)
Wahrnehmungsübungen, Sondertechniken BWS, Kombination Phase 4 + 5, Arbeit an LWS, Sacrum, Becken, besondere Beckenfehlstellungen, ISG Extremitätentechniken, praktische Arbeit mit Regret-Reflex. (Vorkenntnisse: mind. zwei Kurse Phase 4 und ein Kurs Phase 5)
Kurs 9  -  Neurolymphatische Reflextherapie, Haltungsarbeit, Selbstbehandlung
Grundlagen der Arbeit mit den Reflexpunkten nach Chapman und Goodheart, Behandlung mit den Organgruppen, Selbstbehandlung für Wirbelsäule, Becken, Gangschule, Haltung zum Aufbau der Statik. (Vorkenntnisse: keine)
Kurs 10  -  Neurolymphatische Reflextherapie, Isometrie und Isotonie
Theorie Chapman-Reflexe, Becken-Schilddrüsen-Syndrom zur vegetativen Umstimmung, Arbeit am Bewegungsapparat, isometrische und isotonische Techniken in der ORTHO-BIONOMY® . (Vorkenntnisse: keine)
Kurs 11  -  Phase 6 (Energetische Techniken)
Wahrnehmung energetischer Phänomene, Theoretische Grundlagen, Energiearbeit, Phase 5-Reflexe in der Phase 6-Arbeit, Spinal wave, Repräsentanzpunkte. (Vorkenntnisse: mind. 2 Kurse Phase 4 und 2 Kurse Phase 5 außerdem  frühestens ein Jahr nach dem ersten Kurs in Ortho-Bionomy®)
Kurs 12  -  Phase 6 (Energetische Techniken)
Wahrnehmungsübungen, Integration der Behandlungsebenen, Freie Auraarbeit, Phase 6-Reflexe wie Ciny-time-zone, Space-between-the-notes. (Vorkenntnisse: mind. 2 Kurse Phase 4 und 2 Kurse Phase 5, außerdem  frühestens ein Jahr nach dem ersten Kurs in Ortho-Bionomy®)
Kurs 13  -  Viszerale Techniken
Behandlung innerer Organe in Phase 4 – 6, Einsatz von Chapman-Reflex-Punkten, Sphinkteren des Verdauungstraktes, Faszientechniken. (Vorkenntnisse: mind. 2 Kurse Phase 4 und 2 Kurse Phase 5 außerdem frühestens ein Jahr nach dem ersten Kurs in Ortho-Bionomy®)
Kurs 14  -  Kraniale Techniken
Theorie des Kraniosacralen Systems, Anatomie des Schädels, Vorbehandlung, Wahrnehmungsübungen, Behandlung der Suturen, Vault Hold, Grundpositionen der Tonleiter, Reziproke Membranen. (Vorkenntnisse: mind. 2 Kurse Phase 4 und 2 Kurse Phase 5, außerdem frühestens ein Jahr nach dem ersten Kurs in Ortho-Bionomy®)
Kurs 15  -  Kraniale Techniken
Tonleiter und praktische energetische Arbeit, Kranialrhythmus zwischen Okziput und Sacrum und im Körper, Durafixpunkte, Gyroskop, Augenbalance, Gesichtsschädel, energetische Reflexe. (Vorkenntnisse: mind. 2 Kurse Phase 4 und 2 Kurse Phase 5, außerdem frühestens ein Jahr nach dem ersten Kurs in Ortho-Bionomy®)
Kurs 16  -  Kraniale Techniken
Kraniomandibuläre Belastungen, Oberkiefer, Zähne, Kiefergelenk, Zungenbein, Halsmuskeln, Halsfaszien, sphenobasiläre Synchondrose, Immunstimulation. (Vorkenntnisse: mind. 2 Kurse Phase 4 und 2 Kurse Phase 5, außerdem frühestens ein Jahr nach dem ersten Kurs in Ortho-Bionomy® )
Residential (5-Tage Intensiv-Seminar)
Selbsterfahrung, Wiederholung und Vertiefung der Kursinhalte, Sondertechniken, integrative Arbeit an ausgewählten Körperregionen. Vorkenntnisse: mind.  zwei Kurse Phase 4 und ein Kurs Phase 5

Alle von Lehrern /Lehrerinnen der OBEAT und der Society of ORTHO-BIONOMY® International (USA/Kanada/Australien) gehaltenen Kurse werden, soweit sie inhaltlich den Vorgaben unseres Ausbildungsprogrammes (siehe Kursinhalte) entsprechen - nach Vorlage der entsprechenden Teilnahmebestätigung -  anerkannt.
Teilnahmeberechtigung:
Kurse und komplette Ausbildung richten sich an Menschen mit Vorbildung aus den Bereichen Medizin, Rehabilitation, Physiotherapie, Ergotherapie, Körper- und Bewegungstherapie, Wellness - aber ebenso an interessierte Laien.
Tagesveranstaltungen zum "Reinschnuppern" sprechen Menschen an, die sich ein Bild von der Methode ORTHO-BIONOMY® machen und die Umsetzbarkeit in ihren Alltag erfahren möchten. Diese Veranstaltungen stehen jeder/ jedem Interessierten offen.
Die Prüfung zum Practitioner der ORTHO-BIONOMY®
Prüfungsvoraussetzungen:
Die Mindestvoraussetzungen für die Zulassung zur Prüfung entsprechend der Bestimmungen der OBEAT umfassen:
10 Tage Phase 4 (Strukturelle Techniken)
 5 Tage Phase 5 (Dynamische Techniken)
4 Tage Phase 6 (Energetische Techniken) 
4 Tage Kraniale Techniken
2 Tage Vsizerale Techniken
10 Tage Residential (2 Wochenblöcke Intensiv-Seminare)
3 Tage freie Themen (Chapmann - Reflex - Therapie, Emotionen und Ethik,  Anatomie, Arbeit mit Softball-Lagerung usw.)

Die bei uns durchgeführte Ausbildung (OBEAT) zum Practitioner der ORTHO-BIONOMY® umfasst:
Kurse
Kurse 1 - 16 sowie zwei je 5-tägige Residential.
Praxisnachweis
100 Behandlungen an mind. 20 Personen über einen Zeitraum von 2 Jahren
Selbsterfahrungssitzungen
10 Selbsterfahrungssitzungen bei einem diplomierten Practitioner
Evaluationssitzungen
2 Sitzungen mit praktischer Arbeit am Lehrer, mit Besprechung und Rückmeldung
Hausarbeit   
Anfertigen einer schriftlichen Hausarbeit
Empfehlung
durch einen Lehrer/ eine Lehrerin
Prüfung
Nachweis der erforderlichen Prüfungsvoraussetzungen (s. oben)
Modellbehandlung an drei Personen (zwei Lehrer/Lehrerinnen und eine von den Prüfern bestimmte, fremde Person) 
praktische und mündliche Prüfung des Lehrstoffes

Die Prüfung erfolgt durch zwei Lehrer / Lehrerinnen der OBEAT und wird gesondert von Kursen durchgeführt. Mit Erhalt des Zertifikates darf das geschützte Warenzeichen ORTHO-BIONOMY® zu Werbe- und Informationszwecken verwendet werden. Die geprüften Practitioner werden in der internationalen Behandler-/ Behandlerinnenliste (OBEAT) geführt.

    Downloads   Impressum Datenschutz